Dave Evans 2003

18.11.2003 - Hallo Dave, nach deiner grossen Deutschlandtournee zusammen mit Over/Dose ist es Zeit für das angekündigte Interview. Bitte hilf uns doch mit der Beantwortung folgender Fragen auf die Sprünge.

Nachdem ich die Liveaufnahme von T.N.T. von deiner Homepage mit angehört habe, muss ich sagen, das deine Stimme immer noch hervorragend zum AC/DC-Sound passt. Was war der wahre Grund für deinen Austieg/Rausschmiss bei AC/DC, an der Stimme kann es doch nicht wirklich gelegen haben?

Egoismus und Neid der beiden Young-Brüder. Selbst 30 Jahre später können sie es nicht lassen, über mich herzuzuiehen. Ich seh das als Kompliment, denn es zeigt ja, das ich offensichtlich einen starken Einfluss auf die Band und die Jungs hatte.

Bon Scott wurde Sänger bei AC/DC nachdem du gefeuert wurdest. Hast du jemals mit Bon gesprochen? Und wie war dein Verhältnis zu ihm?

Ich traf Bon ein paar Mal in Adelaide als er bei uns herumhing weil er George Young kannte (der ältere Bruder von Malcolm und Angus der eine Legende mit den Easybeats aus den 60ern war). Er mochte AC/DC, war freundlich und witzelte die ganze Zeit herum. Ich traf in abermals als er bereits Bandmitglied war. Wir hatten ein privates Gespräch, schüttelten uns die Hände und wünschten uns gegenseitig Glück.

Nach dem Tod von Bon Scott 1980, hattest du Hoffnungen oder den Wunsch das sich Malcolm und Angus wieder an dich erinnern und dir den Job anbieten würden, oder hattest du kein Interesse mehr an der Band?

Ich hörte von Bons Tod im Radio als ich wieder in Melbourne lebte und mit meiner eigenen Band „Dave Evans and The Lineup“ Musik machte. Es war ein Schock für mich, wie für jeden anderen. Nach dem bitteren Beigeschmack des Ausstiegs bei AC/DC war an eine Versöhnung zwischen mir und den beiden Youngs nicht mehr zu denken. Ich fragte mich ob sie so weitermachen oder eine komplett andere Band gründen würden.

Wie gross war dein Anteil am Songrwriting bei AC/DC? Wie wurde die Arbeit aufgeteilt? Hast du den fertigen Song vorgelegt bekommen und solltest dir einen Text ausdenken, oder warst du schon vorher im Entstehungsprozess mit eingebunden?

Ich habe ein paar Songs mit der Band geschrieben. Meistens bei Jam-Sessions im Studio oder live auf der Bühne. Wir hatten gerade Sunset Strip und Midnight Rocking im Auge. Ansonsten machten Malcolm und Angus zuerst die Musik und ich schrieb später die Gesangslinien und den Text.

Nochmal für die Statistik, an welchen Songs hast du mit AC/DC mitgearbeitet, auch wenn sie nicht aufgenommen wurden.?

Sunset Strip wurde von Bon Scott zu Show Business und Fell in Love zu Love Song geändert. Midnight Rocking wurde niemals veröffentlicht, genau wie ein Song von Malcolm zu dem ich gesungen habe mit dem Namen „The Old Bay Road“.

Bei „Can I sit next to you girl“ ist der Unterschied dank der beiden vorhandenen Aufnahmen zu der Version von Bon Scott klar ersichtlich. Wie sieht es aber mit den anderen Songs an denen du mitgewirkt hast aus? Wurden sie nur leicht poliert mit Bon Scott, oder hat sich Songtechnisch doch mehr noch geändert bei der Aufnahme, im Gegensatz zu dem was du herausgearbeitet hast?

Ich denke ich habe die Frage bereits weiter oben beantwortet.

Eine etwas provokante Frage, die sich allerdings in verschiedenen Webforen immer wieder stellte. Ist es wahr, das viele Coverbands dankend abgelehnt haben, als du mit der Idee einer gemeinsamen Tour ankamst? Mal ehrlich, wieviele Bands vor Over/Dose haben abgesagt?

Ich weiss darüber nichts. Mein Manager hatte die Aufgabe, die beste AC/DC Coverband in Deutschland zu finden. Es durfte allerdings keine AC/DC-Clone Band sein. Ich wollte nicht einen Angus in Schuluniform auf der Bühne. Ich wollte ein paar Hardrocker die fähig waren AC/DC in seinem originalen australischen Stil zu spielen und ausserdem einige meiner eigenen Songs aus der harten Pub-Szene in Australien erlernen konnten. Auch sollte die Band professionell geführt sein und eine gut organisierte Tour durch Deutschland, Östereich und die Schweiz durchführen können. Mein Manager hatte nach der Sichtung einige Bands zur Hand aber sagte das OVER/DOSE die einzigen wären die meinen Erwartungen gerecht würden. Und das haben sie während der gesamten Tour bewiesen.

Nachdem die Tour jetzt zu Ende ist, ist es Zeit zu Fragen wie es dir in Deutschland gefallen hat? Und warst du über den gesamten Zeitraum im Lande?

Ich eine der besten Zeiten meines Lebens während dieser Tour. Die deutschen Hardrock-Fans kamen um abzurocken und ich zeigte ihnen wie Dave Evans abrockt - und sie liebten es. Jeder einzelne Zeitungsartikel aus Deutschland, Österreich und der Schweiz war positiv und ich wurde von jedem den ich traf nach Kräften unterstützt. Die sogenannten AC/DC Fans die nicht dabei waren dürfen sich nicht mehr Experten nennen, denn sie haben nicht alle 3 Sänger der Band gehört. Sie haben es versäumt zu kommen und müssen nun denen zuhören die dabei waren.

Beim Onlinemarktplatz eBay gab es vor einiger Zeit ein seltsames Angebot. Eine mysteriöses Video, in dessen Beschreibung es hiess das ein Darsteller Dave Evans sei. Warst du das wirklich und wie kamst du an so einen Job?

Für einige Jahr während den Achzigern meinte mein Manager ich sollte an meinen Schauspielerischen Fähigkeiten arbeiten und so hatte ich Auftritte im Theater, bei der Kinderpantomime und spielte in 3 Filmen mit: „Coming of Age“, „Leonora“ und „Come and Get It“. Alle kann man noch vereinzelt in australischen Videoläden bekommen.

Dave, wir bedanken uns für die Beantwortung und wünschen dir alles Gute. Vielleicht bis zum nächsten Deutschlandbesuch.

Danke Jungs für eure Unterstützung. Ich kehre mit gemischten Gefühlen zurück, ich bin einerseits natürlich froh wieder zu Hause, aber andererseits war eine grossartige Zeit in eurem Land in der ich viele Bekannte und Freunde gefunden habe - und das in weniger als 4 Monaten. Ich hoffe das ich nächstes Jahr wiederkommen kann. Gruss Dave.