Inhaltsverzeichnis

Chris Slade

Geboren wurde Chris Slade am 30. Oktober 1946 in Cardiff/England.

1965 bis ca. 1969 Tom Jones & The Squires Am Anfang der Gründung fungiert die noch unter den Namen Thommy Scott and the Senators. Als man sich auf Tournee durch die Vereinigten Staaten begibt, erfolgt die Umbenennung in Tom Jones & The Squires. Hier in den Staaten spielt Slade übrigens noch ein paar Sessions mit der Count Basie Band und Ted Heath

ca. 1969 Tomorrow Die Band wird lediglich für eine TV Show zusammengestellt und besteht aus Olivia Newton-John (voc), Mick Green (guit) und den späteren Bassisten aus der Ian Gillan Band - John Gustafson

1971 Chris Slade nimmt seine erste Platte auf - für Tom Paxton (How Come the Sun). Noch im gleichen Jahr folgt die Tony Hazzard LP Loud Water House

Juli 1971 bis ca. 1978 Chris Slade steigt bei Manfred Mann's Earthband ein, anschließend arbeitet er hauptsächlich als Studiomusiker.

In der Band von Terry Nova spielt übrigens auch der ex Mannfred Mann's Earth Band Bassist Colin Pattenden, der ursprünglich als Ersatz für Mark Evans bei AC/DC vorgesehen war. Im November steigt Chris dann bei Uriah Heep ein, nimmt ihnen ein Album - Conquest (1980) auf und geht mit Heep auf Tour. Nebenbei spielt er mit Jackie Lynton die LP No Axe to the Grind (1980) ein. Im März 1981 verläßt Chris Slade Uriah Heep wieder.

1982 Chris Slade hilft bei Gary Numan (LP I Assassin) und (Denny Laine (LP Anyone Can Fly) aus

1983 Chris Slade in der Band des ex Bad Company Gitarristen Mick Ralph

Januar 1984 bis Juni 1984 Slade schließt sich David Gilmour auf dessen „About Faces“ Tour an

1984 bis April 1987 The Firm, bestehend aus Paul Rodgers (voc), Jimmy Page (guit) und Tony Franklin (bass) verpflichten Chris Slade und nehmen in dieser Besetzung zwei LP's auf

1989 Im März ersetzt Chris Slade Cozy Powell bei Gary Moore vier Tage vor dem Start der „After the War“ Tour. Im Herbst trennen sich die Wege von Moore und Slade wieder

Januar 1990 bis 1995 AC/DC kurz vor AC/DC gibt es noch Gespräche mit Ex-Aerosmith Gitarristen Rick Dufay und dem Ex-Colosseum Mitglied Chris Farlow, bevor Slade das Angebot von Malcolm Young annimmt. Mit AC/DC nimmt er 1990 The Razors Edge auf. Während der anschließenden Tour wird 1991 der Auftritt in Donington Castle mitgeschnitten, der im Jahr darauf als Doppel Album unter dem Namen AC/DC Live veröffentlicht wird. 1993 folgt dann noch die Single „Big Gun“, AC/DC's Beitrag zur Filmmusik von Last Action Hero mit Arnold Schwarzenegger. Im darauffolgendem Jahr muß Slade seinen Platz hinter der Schießbude zugunsten des Rückkehrers Phil Rudd wieder räumen.

1998 bis 2005 Nachdem er seinen jahrelangen Frust über seinen Rauswurf bei AC/DC überwunden hat, steigt Slade bei Asia ein und ist dort auf dem Album Silent Nation (2004) zu hören

Tom Jones

Toomorrow mit Olivia Newton-John

Tom Paxton

Manfred Mann

Terra Nova

Kai Olsson

Frankie Miller

Uriah Heep

The Firm

AC/DC

Asia

Damage Control

Homepage

Quellen: Die Informationen stammen zum größten Teil aus Uwe Reuter's großartigen Uriah Heep Biographie „Can't Keep a Good Band Down“. (Bombenleger)